Gemeinsam gegen Corona: Sport-Kampagne für Berlin

Pressemitteilung

Gemeinsam gegen Corona: Sport-Kampagne für Berlin

17. November 2021 Den neu gewählten Abgeordneten und dem Berliner Senat kommt jetzt eine bedeutende Rolle zu. Gemeinsam haben sie die Chance und Aufgabe, die Weichen für ein großartiges Berlin der Zukunft zu stellen. Berlin braucht Veränderung. Berlin braucht eine Sportpolitik, die alle Nutzergruppen gleichermaßen auf der Tagesordnung hat. Und Berlin braucht geöffnete Bäder für alle.

Sport ist für die Gesundheit der Berliner Bevölkerung elementar. Die gesundheitlichen Auswirkungen durch den Bewegungsmangel auf Grund des Lockdowns sind bei Kindern und Erwachsenen dramatisch. Deshalb ist es wichtig, Sportstätten und insbesondere auch Bäder trotz der Corona-Situation über den Winter mit entsprechenden Schutz- und Hygienekonzepten kontinuierlich für die Öffentlichkeit geöffnet zu halten und Schwimmtraining zu ermöglichen. „Ich fordere den neuen Berliner Senat auf, alle Berliner diesen Winter zum Sporttreiben unter professioneller Anleitung eines Trainers zu animieren und sich fit und gesund zu halten, kurz: eine Sport-Kampagne für Berlin ins Leben zu rufen. Gesundheitsprävention ist gerade in der Pandemie ein wichtiger Faktor im Kampf gegen COVID-19. Dafür braucht es geöffnete Sportstätten und Bäder“, so xray sports® Geschäftsführer und Schwimmtrainer Alexander Steinhart.

Dem Schwimmen kommt hier eine besondere Rolle zu. Schwimmen kann von allen bis ins hohe Alter ausgeübt werden. Gelenksbelastungen werden reduziert und das gesamte Herz-Kreislauf-System angeregt. Schwimmen trainiert den ganzen Körper. Gerade Menschen mit Übergewicht oder Diabetes, die auch zur Risikogruppe einer möglichen schweren Erkrankung mit COVID-19 gehören, profitieren besonders. Schwimmen beugt, wie Sport im Allgemeinen, auch psychischen Erkrankungen vor und unterstützt die Therapie dieser. Schwimmen zu können, rettet außerdem Kindern das Leben.

Über 70 Prozent der Berliner treiben laut aktueller Sportstudie des Berliner Senats individualisiert Sport und dies zum Beispiel mit gewerblichen Trainern. Sportförderung in Berlin muss dieser Veränderung Rechnung tragen. „Eine gesetzliche Verankerung von individuellem Sporttreiben und gewerblichen Sportanbietern bei der Nutzung von öffentlichen Sportstätten, wie zum Beispiel den Bädern, ist deshalb längst überfällig. Eine alleinige Fokussierung auf den Vereinssport ist nicht mehr zeitgemäß“, so Steinhart. Gewerbliche Sportanbieter leisten hervorragende qualitative Arbeit für die Gesundheit aller Berliner und tragen durch ihre Nutzungsgebühren in nicht unerheblichem Maße zum Unterhalt und auch Neubau von Sportstätten bei. Darüber hinaus sind gewerbliche Sportanbieter eine tragende Säule der Berliner Wirtschaft und fördern den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Wir von xray sports® wünschen den neu gewählten Mitgliedern des Abgeordnetenhauses sowie dem Berliner Senat viel Erfolg und gutes Gelingen bei ihrer Arbeit für unser Berlin.

Für Rückfragen oder Interviewwünsche steht Ihnen Alexander Steinhart unter
030 88 060 22 200 zur Verfügung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen